Seite drucken

Chronik: Die Geschichte der LGT in Liechtenstein und weltweit

2014
  • Zusammenschluss von LGT Capital Partners AG und LGT Capital Management AG
  • Übernahme eines Private Banking Portfolios von HSBC Private Bank Suisse
2013
2012
2011
2009
  • LGT trennt sich vom Treuhandgeschäft
  • Übernahme der Dresdner Bank (Schweiz) AG
2007
2006
2005
  • Gründung der unabhängigen Finanzmarktaufsicht FMA in Liechtenstein
2004
  • Start der LGT Bank (Schweiz) AG
  • S.D. Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein wird als Stellvertreter von S.D. Fürst Hans-Adam II. von und zu Liechtenstein eingesetzt
  • Eröffnung des Liechtenstein Museum mit den Fürstlichen Sammlungen im Wiener Gartenpalais
2003
  • Eröffnungen der LGT Bank Deutschland & Co. OHG
  • LGT übernimmt STG Schweizerische Treuhandgesellschaft
  • Bankeröffnung Singapur
2001
  • Schaffung der Financial Intelligence Unit FIU zur Bekämpfung der Geldwäscherei in Liechtenstein
1998
1995
  • Beitritt zur Welthandelsorganisation (WTO) und zum Europäischen Wirtschaftsraum (EWR)
1991
  • Liechtenstein wird Mitglied der EFTA
1990
  • Liechtenstein wird 160. Mitglied der UNO
1989
1986
1978
  • Liechtenstein wird Mitglied des Europarats
1970
  • Gründung der Fürst von Liechtenstein-Stiftung, die das Aktienkapital der Bank in Liechtenstein übernimmt
  • Erster Bancomat in Liechtenstein
1930
  • Übernahme der Aktienmehrheit durch das Fürstenhaus von Liechtenstein
1926
  • Erlass des Personen- und Gesellschaftsrechts, um ausländische Investoren nach Liechtenstein zu bringen
1924
  • Einführung des Schweizer Frankens als Landeswährung Liechtensteins
1923
  • Verankerung des Bankgeheimnisses im Liechtensteiner Bankengesetz
  • Zollvertrag Liechtensteins mit der Schweiz
1920
  • Gründung der Bank in Liechtenstein am 22. November